Akupunktur / TCM

‍Körperakupunktur | ‍Schröpfen | ‍Moxibustion

Tel: 089-189 75 596

Akupunktur

TCM / YNSA / Triggerpunkte

Die kosmetische Akupunktur erfreut sich immer größerer Popularität. Besonders in den USA hat sie sich bereits einen festen Platz im medizinischen Schönheitsbetrieb gesichert. Kosmetische Akupunktur ist keine rein kosmetische Angelegenheit, sondern basiert auf den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin. Durch die Stimulation bestimmter Energiepunkte wird die Geschmeidigkeit und Elastizität von Haut und Muskelgewebe gefördert, das allgemeine Wohlbefinden wird gesteigert und Stress und Verspannungen abgebaut.

Behandlungsdauer: Insgesamt 8-10 Behandlungen, anfänglich 2 mal pro Woche.
Der erzielte Erfolg hält ca. 2 Jahre vor. Zur Auffrischung kann eine „Boosterbehandlung“ alle 5-6 Monate durchgeführt werden.

‍Körperakupunktur

‍Die Körperakupunktur ist eine der ältesten und am weitesten verbreiteten Behandlungsverfahren der Menschheit. Gemeinsam mit der chinesischen Arzneikräutertherapie und der chinesischen Diätetik gehört sie zu den tragenden Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Ihre Anfänge reichen bis ca. 2000 Jahre vor Christus zurück.Bei einer Akupunkturbehandlung werden feine Akupunktur-Einmalnadeln an speziell ausgewählten Akupunkturpunkten gesetzt.

Diese Punkte - 361 insgesamt - liegen auf Energiebahnen, den so genannten Meridianen. Dort verläuft die Lebensenergie "Qi ". Sie zirkuliert im gesamten Körper. Krankheit wird als eine Störung dieses "Qi-Flusses" definiert. Das Ziel der Behandlung ist nun die Wiederherstellung des harmonischen Energieflusses auf den Energiebahnen.

Jeder Mensch verfügt über ein individuelles energetisches Muster. Eine spezielle Diagnostik erfasst dieses Muster sowie die eventuell vorliegenden Störungen und Blockaden. Die Analyse des Energiestatus erfolgt auf der Basis der Zuordnungskriterien "Yin" und "Yang" sowie nach speziellen chinesischen Syndrommustern. Ergänzende Diagnoseinstrumente sind die Zungen- und Pulsdiagnostik.

Fast immer werden die Akupunkturpunkte zusätzlich durch Bewegungen der Nadeln stimuliert (Drehen, Heben, Senken). Häufig erwärmt der Akupunkturspezialist einzelne Punkte mit Moxibustion oder setzt durch Schröpfköpfe zusätzliche Reize im Bereich der Akupunkturpunkte.

Telefon: 089-189 75 596

‍Schröpfen

‍Die Therapie mit Schröpfgläsern ist eine alte Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin. Das Schröpfen wurde auch von anderen Kulturen entwickelt, um Beschwerden zu lindern und Krankheiten zu heilen. Es gehört damit zu den alten Behandlungsverfahren der Menschheit.

‍Moxibustion

‍Die Moxibustion ist eine alte Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin. Hier erwärmt der Arzt Akupunkturpunkte, Meridiane oder Körperareale mit Beifußkraut , das gezielt in der Nähe des zu wärmenden Körperteils verglüht. In den alten Schulen der Traditionellen Chinesischen Medizin wurden auch Verbrennungen der Haut durch glühende Moxakegel zur Heilung einer Krankheit gesetzt. Dies war eine Methode, die auch in anderen Kulturen - zum Beispiel im europäischen Mittelalter und in der arabischen Welt - in ähnlicher Form zur Anwendung kam. Diese Methoden sind aber heute aber in der westlichen Welt obsolet. Dagegen spielt die reine Erwärmung von Akupunkturpunkten oder Körperarealen durch Moxibustion nach wie vor eine große Rolle in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Orthopädische Sprechstunde

Im Mittelpunkt der Praxis steht die Behandlung mit dem gesamten Spektrum der konservativen (nicht-operativen) Orthopädie.

mehr »

Dr. Christine Breher

Fachärztin für Orthopädie
Renatastr. 71
80639 München
Route berechnen

Telefon: 089-189 75 596
Telefax: 089-189 75 597

mdeLink